· 

AUFSTIEG AUFSTIEG AUFSTIEG

„Europapokal, Europapokal, Europakal...“ – diese Worte schallte nach dem Ende des Spiels noch des Öfteren durch die Halle des VSV Eintracht Reichenbach (und durch die Wohnung unseres Außenangreifers und Aufstiegspartygastgebers Ralfi ;-) ). Die Eintracht- Herren feierten nach dem deutlichen Erfolg gegen die Gäste aus Burgstädt und Wildenfels ausgiebig. Für dieses lang ersehnte Ziel haben sich die VSV Herren am letzten Spieltag erneut voll fokussiert, um möglichst keine Luft an dieses Resultat zu lassen und den ersten Tabellenplatz nicht aus der Hand zu geben. Gegen die Gäste aus Burgstädt startete man konzentriert und erarbeitete sich schnell einen 3- Punkte Vorsprung. Dieser konnte sogar noch im weiteren Verlauf des ersten Satzes ausgebaut werden (25:19).

Von Beginn an setzte sich Reichenbach im zweiten Satz deutlich ab und ließ keine Zweifel aufkommen, die Meisterschaft hier und jetzt sichern zu wollen. Druckvolle Aufschläge und eine taktisch clevere Blockarbeit machte es den Gästen schwer Punkte zu holen. Auf der anderen Seite spielten sich die Eintracht- Herren in einen "Rausch" und punkteten sowohl über die Außenangreifer Jan und Ralf als auch über unsere Mittelblocker Leo und Tim.

Auch im 3. Satz zeigte sich ein ähnliches Bild, zwar konnte Burgstädt bis zur Mitte des Satzes gut mitspielen und lag nur einen Punkt zurück, doch durch die konzentrierte Blockabsicherung holten sich die Neuberinstädter immer wieder wichtige Punkte. Dazu kam die Aufschlagserie des Zuspielers Wenzel, der durch seine platzierten Aufschläge die Annahme der Gäste nicht gut aussehen ließ. Am Ende hieß es 25:18, der 10. Sieg in Folge, doch so richtig jubeln wollte noch keiner, da man gedanklich wohl schon im entscheidenden Spiel gegen Wildenfels war.

Es kommt zum Finale, denn im letzten Spiel der Saison trifft der VSV Eintracht Reichenbach auf den VfL Wildenfels, der zur Zeit noch 4 Spiele weniger auf dem Konto hat und somit noch rechnerisch die Chance hat aufzusteigen, sofern alle Partien gewonnen werden. Aber die Herren aus Reichenbach wollen ihren Siegeszug perfekt machen und den 11. Sieg in Folge einfahren.

Schon zu Beginn des ersten Satzes demonstrierten die Reichenbacher ihre Stärke und ließen den Gästen keine Chance. Besonders die solide Annahme und das gute Stellungsspiel des Blocks machten es Wildenfels schwer.

Doch die Jungs wussten, wie spielstark der VfL sein kann, wenn er sich erst in einen Rausch spielt. Dies wollte man unbedingt vermeiden und so startete man auch in Satz 2.

Lediglich bis zum Stand von 8:8 konnte die Gäste mithalten. Eine kurze Auszeit und klare Worte verhalfen der Eintracht kleinere Fehler zu vermeiden und sich absetzen zu können. Dazu kommen zwei Aufschlagsserien von Mittelblocker Tim Liebschner und Zuspieler Wenzel Günter.  So endete der zweite Satz mit 25:16.

Im letzten Satz haben wir dann nochmal „eine Schüppe drauf gepackt“. Besonders Feldabwehr durch unseren Außenangreifer Jan Luckner brachte viel Sicherheit und der gegnerische Vierer hatte es schwer am Block von Leo Reinhold und Christian Schneider vorbei zu kommen. Der Satz wurde deutlich 25:16 gewonnen.
Besonders hervorzuheben ist dabei die geschlossene Mannschaftsleistung, jeder Punkt wurde erkämpft und jeder Punkt wurde gefeiert. So war es wichtig, dass die Eintracht auch in der Breite durch die beiden Diagonalen Kevin und Steffen mit einem möglichen 5:1 System auf das gegnerische Spiel hätte reagieren können. Doch Wildenfels war sichtlich frustiert und zeigte sich kampflos. Die Jungs aus Reichenbach stimmten mit dem 25. Punkt die Hobelbank an und feierten den AUFSTIEG. Gratulation!!!

 

Vor zahlreichen Zuschauern demonstrierten die Reichenbacher Eintrachtvolleyballer ihre gewachsene spielerische Klasse und schickten die Gastmannschaften TV VJ Burgstädt (19,16,18) und den VfL Wildenfels (17,16,16) jeweils deutlich mit 3 : 0 geschlagen nach Hause. Die Gastgeber sicherten sich damit überlegen mit 31 Punkten und 34 : 10 Sätzen den Staffelsieg und den Aufstieg in die Bezirksliga. Im Anschluss nahm der Staffelleiter die Siegerehrung vor und übergab dem Mannschaftskapitän Wenzel Günter die Siegerurkunde und eine Flasche Sekt. Er wünschte der jungen Mannschaft einen guten Einstieg in die Bezirksliga und weiterhin viel Erfolg.